logo image
HeimatKontaktImpressum
Xeismobil: Ein zukunftsweisendes Projekt für Umwelt, Freizeit und Mobilität des BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, des BM für Verkehr, Innovation und Technologie, des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung und des Regionalen Entwicklungsverbandes Eisenerz unterstützt von der Europäischen Union im Rahmen des Projektes „Mobilalp”.
header image
Übersicht
Mobilität Xeismobil
Interaktive Landkarte
Veranstaltungen Xeismobil
Erlebnis Xeismobil
Region Xeismobil
Service
   
Mobilität Xeismobil arrow Service arrow Presse arrow Xeismobil - Sieger des VCÖ-Mobilitätspreises Steiermark 2006
Xeismobil - Sieger des VCÖ-Mobilitätspreises Steiermark 2006 PDF Drucken E-Mail
vcoe_xeis_smallXeismobil ist Sieger beim diesjährigen VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark, der unter dem Motto „energieeffizient mobil“ stand. Xeismobil wurde vom VCÖ, von Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder und vom Postbus mit dem VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark 2006 ausgezeichnet.
Eine aktuelle VCÖ-Untersuchung zeigt, dass die Steirer pro Person und Jahr 2.660 Kilometere energieeffizient zu Fuß, mit dem Rad und mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen. Der VCÖ (Verkehrsclub Österreich) bietet allen Steirerinnen und Steirern den VCÖ-Leitfaden „Sprit sparend mobil“ kostenlos an.

„In ländlichen, dünn besiedelten Regionen ein gutes und attraktives Angebot an Öffentlichen Verkehrsmitteln anzubieten ist schwierig. Die 16 Gemeinden der Region zwischen Gesäuse und Hochschwab zeigen mit dem Xeismobil, dass es möglich ist“, lobt VCÖ-Experte Blum den Sieger des diesjährigen VCÖ-Mobilitätspreises Steiermark.

Den umweltschonenden öffentlichen Verkehr in der Region erhalten und die insgesamte Auslastung steigern ist das Ziel des EU-Projekts Xeismobil, zu dem sich 16 Gemeinden der Erlebnisregion Gesäuse, Erzbergland, Eisenwurzen zusammengeschlossen haben: Admont, Altenmarkt, Ardning, Eisenerz, Gams, Hall, Hieflau, Johnsbach, Landl, Palfau, Radmer, St. Gallen, Vordernberg, Weißenbach a.d. Enns, Weng und Wildalpen.

Durch attraktive Takte von Zug und Bus, ergänzt durch ein flexibles Rufbussystem, soll es auch verstärkt möglich sein, die reichhaltigen Naturerlebnis-Destinationen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Ein insofern richtungsweisendes Verkehrprojekt ist Xeismobil auch, weil es versucht, die einzelnen touristischen Anziehungspunkte (Nationalpark Gesäuse, Admont, Erzberg...) zu einem eigenständigen regionalen Erlebnisprofil zu verbinden, in dessen Zentrum der umweltschonende, naturerhaltende Aspekt steht. So ist Xeismobil auch eine Aufforderung zur geistigen Mobiltät. Denn der Xeismobile Tourist trägt durch seine Besuche auch zur Sicherung der regionalen Mobilität bei, zur Sicherung der Mobiltät älterer Menschen und Jugendlicher.


Den VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark haben für das Xeismobil der Projektinitiator Werner Huber und der Projektkoodinator Markus Hauser entgegen genommen.

Xeismobil - verbindet Mensch und Natur

 
< zurück   weiter >

 Reve Mobilalp EULebensministeriumbmvitLand StmkNationalpark

© 2018 Xeismobil.at